Aus dem Gnomenleben

 

Umzug Gossau 10.02.19

Am Sonntagmittag haben wir uns bei gutem Wetter und mit viel Fasnachtsfreude getroffen.

 

Nach dem Beladen und dem aussortieren der Fahrer, begaben wir uns nach Gossau ins Industriegebiet.

 

Frisch bekleidet zogen wir alle zusammen an den Umzugsstart an die Hauptstrasse. Als Startnummer 41 hatten wir ausreichend Zeit, die kreativen Fasnachtswagen zu betrachten und einen Gnomenschnaps zu geniessen bevor wir uns dann ins Getummel stürzten.

 

Wir haben eine Menge Schnaps und viel Sugus verteilt, als uns die Zuschauer mit viel Freude empfingen und unserem Spektakel Aufmerksamkeit schenkten. Die bösen Maskenträger sorgten für viel Chaos, badeten die Gäste in Konfetti und amüsierten die ganze Besucherschaft.

 

Im Ziel des Umzugs wurden wir mit heissem Fleischkäse verköstigt, während wir der Guggenmusik zuhörten. Somit ging ein weiterer spektakulärer Gossauerumzug zu Ende. Herzlichen Danke an die Zahlreichen Zuschauer!

zu den Fotos

 

60 Jahre Stockberghexen Siebnen 03.02.19

Auch an diesem verschneitem Wintersonntag, reisen wir über den Ricken nach Siebnen. Trotz schneebedeckten und eisigen Strassen fahren wir mit dem Bett und der Schubkarre an unseren dritten Fastnachtsumzug.

 

Mit einem Halt auf der Passhöhe, zum Bestaunen der verschneiten Landschaft, erreichen wir motiviert, trotz einigen Parkschwierigkeiten den Umzugsstart. Gestärkt mit einem warmen Getränk oder auch zwei, reihen wir uns in die 59 Nummern ein.

Trotz hartnäckigem Schneefall stehen viele Fasnachtsfreunde am Strassenrand und rufen nach uns. Der Gnomenschnaps wird dankend als Aufwärmung angenommen und auch einige Besucher werden mit Konfetti geschmückt.

Durchnässt und etwas eingefroren, erreichen wir das Festzelt, wo ein Paar Wienerli nicht fehlen darf. Mit Guggenklängen lassen wir den Nachmittag ausklingen. Fotos

 

Internationaler Umzug Fussach 20.01.19

In Fussach traten die Gnomen zu ihrem zweiten Einsatz in dieser Fasnachtssaison an. Bei der Ankunft verteilte der Umzugschef die einzelnen Ämter, manche wurden freiwillig vergeben andere eher aufgezwungen. Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen waren, machten wir uns auf den Weg. Trotz eiskaltem Wetter und einigen Nachwehen von Samstagabend, gaben alle Gnomen vollen Einsatz. Der Umzug war gut besucht und wurde von vielen hübschen Frauen aufgefrischt. Aber der Hingucker für die Zuschauer waren ohne Zweifel wir. Viele Handys wurden gezückt und fleissig Filme und Fotos aufgenommen.

 

Mit einigen Bierchen und Verpflegung liessen wir den Sonntag ausklingen, und freuen uns auf den nächsten Umzug……. Tüdelü

 

 

Einschellen Siebnen - 06.01.19

Wie jedes Jahr am 6. Januar, werden die Gnomengwändli aus dem Sommerschlaf geholt. Der Besuch des «IIschällän» in Siebnen, läutet die kommende Fasnachtssaison ein.

 

Mit dem Auto im tiefen Winter, nahmen 11 motivierte Gnomen den Weg über den verschneiten Ricken auf sich. Nach den obligaten Aprikosen-Kafis und einigen Lützlis oder Fröschli im Restaurant Freihof, zog die diesjährige Umzugsnummer 21 startklar am 19.37 Uhr gestarteten Umzug los. Freudig hüpfend und rufende Kinder und Erwachsene erwarteten uns schon am Strassenrand. Es war einmal mehr ein sehr gelungener Start in die Fasnachtssaison!

 

Der Aufzug der Cliquenfahnen zum Fahnenmarsch, stand obligatorisch am Ende des Umzuges an. Mit anschliessendem Besuch der Bar „Molki“, schlossen wir den Abend mit fäziger Musik, einigen Tees und Pommes ab.

 

Mit vollem Magen und müden Augen, machte sich dann die Gruppe auf den Heimweg, um dann das neue Jahr in der Arbeitswelt gut starten zu können.

 

 

Ältere Beiträge findest du im Archiv!