Aus dem Gnomenleben

 

Sommeranlass 17.06

 

Ein kleine Gnomengruppe geht auf Reisen.

 

Das könnte man meinen, wenn man eine Gruppe voller Gnomen an einen Treffpunkt schickt, von welchem niemand so recht wusste, wo er sich befand. Nach etwa einer Stunde sind wir doch noch bei Gion zu Hause angekommen. Herzlichst wurden wir mit etlichen Getränken willkommen geheissen. Es war teils derart frisch, dass sich ein Gnom mit der Daunenjacke ausrüstete. Eigentlich herrschten aber um die 26 Grad. Nachdem unsere Bäuche gefüllt waren, hat uns das OK auf eine kleine Schatzsuche geschickt. Betonung auf SUCHE. Gefühlte drei Stunden haben wir gesucht. Dann der erlösende Fund von Jöni. Endlich konnten wir unseren Durst mit Appenzeller Alpenbitter stillen. Herrlich. Es war ein sehr gelungener Sommeranlass. Wir dankem dem OK und dem Gastgeber Gion für den wunderbaren Tag bei ihm zu Hause. Bilder zur besseren Veranschaulichung des Texts sind hier zu finden.

 

Gnomenhochzeit

 

Vor einer Woche stand eine Gnomenhochzeit auf dem Programm. Für diesen Anlass haben die Gnomen die Reise in die Berge sehr gerne auf sich genommen. Wir finden, dass unser Erscheinungsbild wieder einmal optimal in die Umgebung gepasst hat und dies sowohl auf den Hintergrund bezogen, als auch auf die zivilisierten Gäste. Wir alle gratulieren unserer Obergnomin von Herzen und wünschen alles Gute. Einige Gnomen lassen noch fragen, wann wir den Ehegatten als Neumitglied begrüssen dürfen.

 

Ältere Beiträge findest du im Archiv!