Archiv 2013

 

Klausabend/Gnomentaufe - 29.11.2013

..beim Eintreffen der Ersten ist aber noch nichts mit wärmendem Feuer!
..beim Eintreffen der Ersten ist aber noch nichts mit wärmendem Feuer!

Dieses Jahr stand die Aufnahme von Markus in die Gnomen als Aufgabe bevor. Die letztjährigen Täuflinge schickten den Neuling alleine im Farnenwald auf Tour. Während dem konnten die anderen Gnomen bei einem wärmenden Lagerfeuer Glühwein und Apéro geniessen.

Nebst der pflichtmässigen Überraschung durch zwei wilde und laute Gnomen im Wald, musste der Prüfling aus einer Schüssel mit Konfetti ein Gummibärli nur mit dem Mund heraus fischen. Zum Schluss stellte er sich unter den Konfettiregen und erhaschte die Buchstabenzettel, um damit das Lösungswort zur definitiven Aufnahme zu legen.

Mit dem Klausbesuch im Rest. Adler und riesigen Pommes-Platten zur Stärkung endete der gemütliche Abend mit diversen Tanzeinlagen seitens von Pirmin.

 

 

 

Herbstanlass - 21.09.2013

Für den Herbstanlass wurden die Gnomen auf 10.00 Uhr an die Drei Weiheren hoch über der Stadt St.Gallen geordert. Zuerst mussten alle Gnomen das vollständig montierte Gwändli dem gestrengen Auge des Gnomenrates aussetzen. So wurde festgehalten, was im Einzelnen zu tun und eventuell dazu zu kaufen ist.

Das war entsprechend streng und so musste gleich schon der erste Zwischentrunk eingelegt werden.

Das Mittagessen im Restaurant Dreilinden war schlicht der Hammer. Von Klein bis Gross war man satt und dankte dem Gastgeber Peter herzlich.

Die Quizlösung vom Lauf, der uns um alle drei Weiher und einiges an Unwissen auf Seiten der Gnomen zu Tage führte, brachte uns schliesslich zum nächsten Programmpunkt. Bei herrlichem Sonnenschein stand nun eine Partie Minigolf an. Natürlich ging Mann und Frau das langsam an und stärkte sich mit einer flüssigen Vitamspritze.

Ein gelungener Herbstanlass fand in den frühen Abendstunden seinen Ausklang und lässt für den kommenden Nähtag der Gnomen einiges an Arbeiten vermuten.

 

Fortsetzung folgt.....


 

Ausflug Altreu - 06./07.07.2013

... das Zuhause unseres Gnomenschnapses ...
... das Zuhause unseres Gnomenschnapses ...

Nach vier dürren Jahren war es wieder soweit. Die Gnomen besuchten zum zweiten Male die Geburtsstätte ihres Schnapses, den sie an den Umzügen den durstigen Besuchern ausschenken.

 

Mit der Eisenbahn husch nach Solothurn gefahren, reichte es vor der Schiffahrt nach Altreu für ein Zwischenbier und ein Zwischenmoscato in der Hafenbar.

 

In Altreu warteten Gotti Helga und alle Störche auf den Dächern bereits aufgeregt auf das wilde Häufchen Fasnächtler aus dem fernen Osten.

 

Als Revival wurden alle Degustationsorte des ersten Ausfluges nochmals besucht und bestaunt. Da durfte die Brauerei Kurvenbier von Rolf, die Räucherei von Kurt wie auch die Brennerei von Hugo nicht auf der Liste fehlen.

 

Die Verwandten und Bekannten und Nachbarn bescherten den Gnomen wieder eine bombastische Gastfreundschaft mit einem lustigen Fest (so hat man es dem Schreiberling zumindest am nächsten Tag überliefert).

 

Trotz herrlichem Sonnenschein blieb kein Auge und keine Kehle trocken - herzlichen Dank Altreu!

 

Hauptversammlung - 03.05.2013

... ging da die HV nochmals durch den Kopf? ...
... ging da die HV nochmals durch den Kopf? ...

Frisch geduscht, völlig entspannt und in ausgeprägter Vorfreude auf die HV kamen die Gnomen im Restaurant Bild in Winkeln um 19.00 Uhr zusammen.

Gemäss dem Motto "zuerst die Arbeit und dann das Vergnügen" organisierte der Gnomenrat anfangs des Abends das Nachtessen. Mit einem gemischten Salat und einer üppigen Portion Schnitzel und Pommes schlugen sich die Anwesenden die Bäuche voll.

Als nächstes stellte der Gast der Römpler-Vereinigung in Bruggen, St.Gallen, ihren Winter-Vertreibungs-Brauch vor und fragte nach möglicher Unterstützung der Gnomen an.

Die HV verlief in geordneten und bekannten Bahnen, wobei der Punkt der Gnomengwändli zu angeregten Diskussionen und einem intensiven Gedankenaustausch führte.

Bereits heute möchten die Gnomen ihr Jubiläum im 2015 angehen und in Ruhe eine würdigen Rahmen zum 20-sten Geburtstag organisieren.

Wer nach der HV noch nicht genug von zuhause weg war, konnte den kommenden Morgen beim Maibock-Bier-Fest im Freihof in Gossau gemütlich ausklingen lassen.

 

Nach der Fasnacht ist vor der Fasnacht (März 13)

Der Gnomentumbler war zweimal für Umzüge eingeplant, dazwischen wurde aber schon einmal eine Revision fällig.

Das auf diese Fasnachtssaison hin erstellte Gnomenutensil hat aber immer noch keinen einzigen Einsatz auf dem Buckel.

Durch einen Konstruktionsfehler aufgrund einer Fehlüberlegung wartet das Gefährt in seine Einzelteile zerlegt auf die bevorstehende Notoperation.

Der Umzugschef arbeitet mit seinen Gehilfen und den Materialverantwortlichen mit Hochdruck am Neuaufbau des Tumblers - see you next year, tumbler! (Entweder als neues Umzugsgefährt oder Gnomen-Running-Gag 2014)

 

so müsste der Tumbler eigentlich aussehen -

und im besten Fall, mit einer Person darin

drehen..........

 

Umzug Amriswil - 24.02.2013

aufwärmen im Altersheim vor Umzugsstart - Personenauswahl ist rein zufällig!
aufwärmen im Altersheim vor Umzugsstart - Personenauswahl ist rein zufällig!

Unser Umzugschef Jöni, besten Dank an dieser Stelle für die tolle Organisation einer sensationellen Umzugssaison!, besammelte die Gnomen und Gnominnen für einem letzten Umzug in Amriswil.

Bei wieder etwas gefühlten milderen Temperaturen, zeitweilig bei Sonnenschein, zogen die Gnomen mit der Nummer 49 als drittletzte Umzugsnummer ins Feld. Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass nach 10 Meter Umzug bereits wieder eine fünfminütige Pause in Folge einer Stockung eingelegt wurde.

Dieser letzte diesjährige Auftritt wurde wieder mit Schabernack vom Feinsten gestaltet, das Bett war kaum einen Moment unbenutzt und unsere Feen vom Schnäpslä hatten alle Hände voll mit ausschenken zu tun.

So war das Schlussessen, bei traditonellem Flügelischmaus, ein willkommener Anlass für den gemeinsamen Ausklang und das Revue passieren lassen einer durchwegs gelungenen Fasnacht 2013!

Die Gnomen freuen sich bereits jetzt schon wieder auf die nächste Fasnachtszeit im Jahre 2014!

 

Zu den Ein-, Ab- und Ausdrücken!

 

Umzug Bürglen - 17.02.2013

Die Gnomen vor dem Umzug start-bereit!

 

Wie lieblich anzuschauen und sanft im Wesen

sie sind,

während dem Umzug lästig werden geschwind!

Zuschauer werden bombadiert mit Konfetti,

ist dann für die Gnomen alles paletti!


17.30 Uhr - vor der alten Turnhalle Bürglen - Konzert der Öpfel-Chlöpfer aus Muolen - ca.30 Zuhörende - Festhalle praktisch leer - alle auf dem Heimweg.....

 

Da packt es unseren Römi nochmals! Maske runter, Konfetti in die Hand und frisch drauflosgeschunkelt. Die anwesenden Gnomenräte versuchten ihm schonend beizubringen, dass es in diesem Jahr nur noch einen Umzug gibt und das Gwändli anschliessend zur Erholung in den Schrank kommt......

 

was davor geschah?

 

Chüechlizischtig, Uslumpete - 12.02.2013

Zum Abschluss der Abtwiler Fasnacht tauchten einige Gnomen am Nachmittag in der Chüechlizischtig-Beiz der Schnogu-Clique auf. Dabei waren verschiedene Tenues erkennbar: ein Gnom trug die Schnoguuniform, zwei Gnomen waren zivil mit wenigstens dem Gnomenhalstuch gekleidet und einer, äh eine...... wir verraten an dieser Stelle bestimmt nicht wer's war.... trug sonst was.

Am Abend, an der Uslumpete des FAKO Abtwil, hielten Gnomen bis in die frühen Morgenstunden und mit Gwändli gekleidet die Stellung.

Bereits wieder ist eine farbenfrohe Abtwiler Fasnacht Vergangenheit - nur gut, dass wir Gnomen noch zwei Umzüge zusätzlich eingeplant haben.....!

 

Umzug St.Gallen - 10.02.2013

Zu diesem Zeitpunkt war noch Ruhe vor dem Sturm. Die Gnomen fuhren und marschierten kurz vor 13.00 Uhr aus allen Himmelsrichtungen direkt zum Besammlungsort beim alten Güterbahnhof.

Das Prachtswetter brachte nebst extrem guter Laune bei den aktiven Fasnächtlern auch eine Unmenge an Zuschauenden mit sich.

Einige Gnomen liessen es sich nicht nehmen, ein erstes diesjähriges Sonnenbad zu geniessen.

Einige waren noch gezeichnet vom Maskenball am Samstagabend, andere trugen ihre Besinnlichkeit aus dem morgendlichen Fasnachtsgottesdienst weiter.

So oder so wieder ein Megaanlass, der die Gnomen ins TVO und mit einem Schnappschuss in die sonntägliche Abendzeitung brachte.

Ich verschweige tunlichst, dass der Tumbler wieder mit dabei war, aber zum dritten Mal nicht funktionierte.

 

Blick am Abend SG .......

Feeling einer Gnomensicht aus der Maske.......

Bilder gefällig?

 

 

 

 

 

Umzug Chur - 09.02.2013

An diesem Samstag stand zum zweiten Male im 2013 ein Umzugsort als Premiere auf dem Programm. Die Anfahrt im Raum St.Gallen war einiges schneeffallreicher als die Lage in Chur selber.

Aber unter Palmen und mit dem richtigen, gut aufgedrehten Sound wurden alle Minusgrade wieder wett gemacht.

Der Umzug zog sich auf einer sehr langen Strecke mit tausenden von Zuschauern hin. So waren nicht nur die Berge im Hintergrund eine imposante Kulisse. Die Gnomen kennen bereits, dass Umzüge für den Verkehr rasch unterbrochen werden. Dass aber auf einmal der Zug durch die Fasnachtsreihen ratterte, war sogar den Gnomendinosauriern neu.

Unter den Gnomen fanden sich in Chur, erstmals in der aktuellen Fasnachtssaison, auch zwei Gäste ein.

 

noch nicht genug?

 

TV-Beitrag: Fasnachtssendung TSO ab 41. Minute

 

 

Schmutziger Donnerstag - 07.02.2013

   

 

 

Zur Aguggete um 06.00 Uhr in St.Gallen erschienen auch eine Hand voll Gnomen, in Uniform oder zivil.

Die kakophonischen Klänge im dichten Schneefall haben dem Anlass einen nicht so schnell zu vergessenden Rahmen gegeben. Selten waren Gnomenmasken derart gezuckert wie heute.

Die wärmenden Getränke im Waaghaus und der Zmorgekaffe im Restaurant Marktplätzli verkürzten die Wartezeit bis zur Fasnachtseröffnung am Abend.

 

Ein Gnomenbesuch um 16.00 Uhr im Betagtenheim Halden bereitete den Gnomen wie auch den älteren Damen und Herren viel Freude. Was nicht in wenig Fällen mit einem Gnomenschnaps gefeiert wurde!

 

Die Gnomen gratulieren Mitglied Christoph ganz herzlich zur Ernennung zum Schnogu dem XIX. Es ist aufgefallen, dass er im Schützenhaus die Ehren sehr stolz und ausgelassen begossen hat.

 

Nun ist zu hoffen, dass alle Gnomen, zum Teil zu sehr fortgeschrittener Stunde, heimgefunden haben und am Umzug in Chur in alter Frische erscheinen werden.

Der Homepagegnom seinerseits muss jetzt mit schreiben aufhören, da das Klappern der Tastatur das Kopfweh unnötig wieder auffrischt.

   

Umzug Rapperswil - 03.02.2013

 

Die erste Teilnahme in Rapperswil. Die Vorfreude für diesen Umzug war gross und die Sorge für die Rickenüberquerung bei Schneefall ebenso.

Die Fahrt an den Umzugsort verlief dann aber reibungslos.

So konnten die Gnomen bei ziemlich tiefen Temperaturen an einem privaten, streng geheimen Ort einen Apero-Zmittag einnehmen, bevor es zum Einstehen zum See ging.

Die Bise ät siisaid brachte gefühlte Polarluft mit sich, so dass sich das Gnomengrüppli samt Nachwuchs zum Extrem-Bitter-Espresso in eine Bar verzog.

Zahlreiche gut gelaunte Zuschauer, das immer milder werdende Wetter und die imposante Häuserkulisse der Altstadt bildeten den Rahmen eines eindrücklichen Umzuges. Er wird uns in bester Erinnerung bleiben!

Ach ja, nicht zu vergessen: Nach unserer missratenen Fasspremiere und einem abgebrochenen Pneuventil am Gnomentaxi mussten unsere Handwerker bereits nach 20m Kopfsteinpflaster am Bett ein Rädli richten. Nun heisst es auch hier - ab in die Werkstatt!

Es war nicht nur unser erster Auftritt in Rapperswil, nein, es war auch das erste Mal, dass wir nach einem Umzug mit einem Grittibänz verköstigt wurden.

 Weiter im Bild....

   

Umzug Flawil - 02.02.2013

 

Noch lange nicht jeder Umzug ist für uns Gnomen gleich.

 

Heute durfte sich die eher kurzfristig aufgebotene Gnomenschar bei Frau Präsidentin und dem Umzugschef ad interim vor dem Umzug bei einem feinen Spaghettischmaus für die bevorstehenden Strapazen stärken.

Wenn Nico schon nicht mit der Klasse am Umzug teilnimmt, dann bietet er wenigstens spontan die Gnomenclique an den Kinderumzug auf.

Gelungener Einstand für unseren Tagesumzugschef. Eventuell zeichnet sich da bereits eine langfristige Nachfolge für den Gnomenvorstand ab?!?!

 

Danke Nico - durch dich haben wir ein schönes Fasnachtserlebnis 2013 mehr gesammelt!

zum Bericht

 

Umzug Gossau - 20.01.2013

                

Am Umzug in Gossau konnten die Gnomen aus Abtwil gleich mit zwei Neuigkeiten aufwarten.......

 

Zum einen haben wir seit dem 4. Dezember 2012 unseren einen Gnomenopi (der einzige in der Clique).

Zum andern konnte der Gnomentumbler, durch unsere zwei internen Oberbastler konstruiert, eingeweiht werden.

Dumm nur, dass wir ihn bereits nach den ersten 400m am Strassenrand parkieren mussten, da er sich selbstständig bereits wieder in seine Einzelteile zerlegte.

Gut Ding will Weile haben!

 

Der erneute Gesamtauftritt der Abtwiler Fasnacht mit FAKO,

Nössler, Nösslerjäger, Abtwiler Schränzer, Schnoguclique und Gnomen war ein wiederholt eindrückliches Bild!

siehst du selbst

 

Einschellen Siebnen - 06.01.2013

Schön schräg - am Dreikönigstag - praktisch unterm Weihnachtsbaum - traditionell vor dem Restaurant Bahnhof -

Einschellen in Siebnen -

ES GEHT ZUM GLÜCK WIEDER LOS!

 

picktscheers